Drucken
Kategorie: News Fußballjugend
Zugriffe: 860

Am dritten Spieltag der U15-Sonderliga hat die JSG Mechernich/Feytal/Weyer ihren ersten Sieg geholt. Gegen die SpVg. Nöthen-Pesch-Harzheim hieß es am Ende unerwartet und klar 6:0 (2:0) für den Gastgeber.

Bereits in der Herbstrunde trafen beide Mannschaften zweimal aufeinander. Beide Spiele waren eng und umkämpft. Nach dem 2:1 für Nöthen-Pesch-Harzheim, hieß es im Rückspiel 0:0 Unentschieden. Nöthen-Pesch-Harzheim qualifizierte sich als Staffelsieger und Mechernich/Feytal/Weyer als bester Gruppenzweiter für die Sonderliga.

Die personelle Situation beim Gastgeber war zu Spielbeginn nicht besonders gut, denn es stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Kurz nach dem Anpfiff hatte die Gastelf gleich die erste Tormöglichkeit. Der Schuss war allerdings zu harmlos, um den heute wieder das Tor hütenden Gerome zu überwinden. Es entwickelte sich in eine ausgeglichene erste Halbzeit mit wenig Höhepunkten. Die Hintermannschaft der Hausherren stand auf der Asche im Eifelstadion gut und ließ den Gegner nicht gefährlich werden. Insgesamt war die Ausrichtung dieses Mal deutlich offensiver, sodass sich die Mannschaft gleich mehrmals gut in der Vorwärtsbewegung zeigen konnte. 

Einen schönen Steckpass von Niklas nahm Ibrahim gekonnt mit und traf flach zur 1:0 Führung (11.). Nur drei Minuten später zündete Verteidiger Felix erstmals den Turbo und tankte sich gegen drei Gegenspieler vorbei in den Strafraum. Sein Flachschuss auf das lange Eck ging nur wenige Zentimeter neben das Tor. Besser lief es danach bei einer Ecke von Nils. Der Ball kam zu Niklas, dem beim Torschuss aber den Ball nicht richtig traf. Zum Glück kam er genau zu Ibrahim, der die Kugel gleich weiter über die Torlinie leitete (19.). Eine solide Vorstellung der Mechernicher Jungs die das im Anschluss sicher in die Pause spielten.

Ibrahim mit Viererpack 

Nach dem Seitenwechsel, hatte wieder Nöthen den ersten Torschuss. Dieses Mal musste Gerome rechts abtauchen, um den Ball aus der Ecke zu kratzen (37.). Mechernichs Antwort kam Sekunden später durch Niklas, der sich im Zweikampf behauptete und am stark reagierenden Gästekeeper scheiterte (37.). Ein richtig schöner Spielzug über vier Stationen brachte eine Kopfballmöglichkeit Niklas. Doch seiner Ball, nach Flanke von Felix, ging knapp drüber (43.).  Nach gut 50 Spielminuten war dann die Moral der Gäste gebrochen und Mechernich konnte mit wenigen Tormöglichkeiten das Ergebnis deutlich nach oben schrauben. Die weiteren Tore zum Heimsieg erzielten Henrik (55.), Ibrahim (61.), Luka (63.) und erneut Ibrahim (68.).  

Fazit: Mechernich nahm erstmals sehr aktiv am Spiel teil und wurde für diesen beherzten Auftritt und den Mut mehr in die Offensive zu tun belohnt. Nico war der sichere Anker in der Abwehrmitte und dies sorgte auch dafür das seine Neben- und Vorderleute davon profitierten und eine gute Leistung ablieferten. Die Offensivbemühungen wurden mit Niklas und Ibrahim eingeleitet und so sah das mitunter sehr ansehnlich aus. Der Sieg sollte den Jungs Auftrieb geben und so geht man gut gerüstet in das schwere Auswärtsspiel bei Kirchheim/Arloff am 26.03. um 12.30 Uhr in Flamersheim.