Drucken
Kategorie: News Fußballjugend
Zugriffe: 669

Nach fast zwei Jahren ging es in der Liga wieder einmal gegen die Mannschaft der JSG Kirchheim/Arloff/Flamersheim. In der Steinbach-Arena setzte es für die Mannschaft von Walid Yassine und Peter Flimm eine 3:7 (1:4) Auswärtsniederlage. In einem Spiel, in welchem beide Abwehrreihen nicht besonders sattelfest agierten kamen aber die Zuschauer mit zehn Toren durchaus auf ihre Kosten.

Kirchheim/Arloff/Flamersheim hatte nicht nur mehr an Kaderbreite aufzubieten, sondern war auch die spieltechnisch bessere Mannschaft. Unsere Jungs, bei denen Leo aus der C2 kurzfristig als zwölfter Mann zum Einsatz kam (Danke dafür Leo), waren kämpferisch auf Augenhöhe. Spielerisch schaffte man es nur vereinzelt Akzente zu setzen, sodass man meist in der Abwehrhaltung dem Ball und Gegner gegenübertreten musste. Kirchheims Führungstor, glich Niklas früh per Foulelfmeter noch aus, doch dann traf Kirchheim bis zur Pause gleich drei Mal und setzte sich ab. Zwei Tore gingen auf die Kappe der Abwehr und dann war da noch ein schöner Schuss in den Winkel.

Nach dem lauten Weckruf in der Pause durch Trainer Walid, wollte die Gastelf noch einmal das Ruder rumreißen. Luka verkürzte auch auf 2:4, doch nur drei Minuten später war der alte Abstand wieder hergestellt. Man hatte das Gefühl, dass Kirchheim immer dann wenn sie mussten, noch einen drauflegen konnte. Mit einem Doppelschlag gegen Ende, davon wiederholt nach Ecken, war die Messe dann gelesen und so reichte es nur noch zum Anschlusstor von Ibrahim in der Nachspielzeit. Insgesamt eine verdiente Niederlage, die durch ein paar individuelle Fehler zu viel zustande kam. Drei Tore auswärts sind in Ordnung. Dennoch muss die Mannschaft präsenter und konsequenter agieren, um einen Meisterschaftsmitfavoriten ein Bein zu stellen. Vielleicht gelingt dies ja im Rückspiel.